[Blog]05. Februar 2019

  • Ich habe wieder beim DJing die Aufnahme-Taste gedrückt:
  • Tracklist:
    • Tensal – Belga (Umwelt Remix)
    • Spectrums Data Forces – Come To Me 320
    • Randomer – Huh (Original Mix)
    • Radioactive Man – Checkee Checkee 320
    • Lowfish – 8_op
    • ILLEKTROLAB – Real Pimp
    • Carl Finlow – Conduit
    • DJ Xed – Power Lines
    • Demia E.Clash – The Robot Loneliness (Original Mix)
    • Christian Smith and Wehbba – Living in a Vacuum (Zeta Reticula Remix)
    • Amper Clap – Bad Intentions
    • DJ Xed – It’s Electro!
    • Hardfloor & E.R.P. – You Know The Score (Boris Divider Remix)
    • Principia Audiomatica – Distorted Information – 01 Atom
    • Silicon Scally – Entron
    • Synthezman – Dead Water (Electro Edit)
  • Tracklist:
    • N-TER – We Are The Crobots
    • Ohverclock – Rezonation (Extended 12- Mix)
    • Prototype – Encoder Group
    • Skyborg – 37 Werk It
    • w1b0 – Program Yourself To Feel
    • Zeta Reticula – Galactic Halo (Original Mix)
    • Christian Smith and Wehbba – Living in a Vacuum (Zeta Reticula Remix)
    • Amper Clap – Bad Intentions
  • Der Mastermind-Call meiner Gruppe war wieder großartig. Viele neue Impulse. Ich habe mich auch commited, dass ich meine 4 wichtigsten Tasks am Tag in unserem Slack-Channel tracken werde.
  • Sportlich bin ich auch gut unterwegs. Stand heute habe ich 23 von möglichen 33 Workouts absolviert.
  • Für ein Sideproject habe ich einen zweiten Blogpost mit 1100 Wörtern geschrieben und veröffentlicht. Es macht bei diesem Projekt besonders Spaß, an ihm zu arbeiten. Deshalb werde ich zukünftig mehr Zeit und auch Geld(für Domain, Webspace und ähnliches) investieren.
  • Am Wochenende habe ich Hühnerfrikasee gemacht. War aufwändig aber lecker.

[Blog]3. Januar 2019

  • In den letzten Wochen des Jahres 2018 ist es relativ ruhig bei mir geworden. Nachdem mein Jahresziel von 184 Workouts nicht mehr erreichbar war habe ich das Ziel auf 154 Workouts(durchschnittlich drei Workouts pro Woche) runtergeschraubt. Dafür musste ich dann nicht mehr viel tun, weshalb ich ziemlich faul mit dem Sport wurde. Im November/Dezember habe ich vielleicht fünf Workouts gemacht. Interessanterweise habe ich trotzdem nicht zugenommen. Anfangs habeich sogar 3 Kilo abgenommen, was daran lag, dass ich keinen Heißhunger nach dem Workout mehr hatte.
  • Andere Blogs und Projekte habe ich kaum bearbeitet, da ich mir hier eine Pause verordnet habe. Andere Blogs und Projekte haben derzeit eine niedrige Priorität bei mir. Schule, Arbeit und Sport gehen vor.
  • Die Teamcalls meiner Mastermindgruppe sind sehr ergiebig. Da wir mehr oder weniger mit ähnlichen Herausforderungen zu kämpfen haben, können wir uns gut mit Tipps und Hilfestellungen gegenseitig unterstutzen und helfen. Gerade darum geht es ja bei so einer Mastermindgruppe. Besonders schätze ich, dass es keine „Stuhlkreis-Atmosphäre“ herscht.
  • Ich habe mich außerdem bei einer anderen Kursplattform angemeldet, deren Autor ich schon länger lese. Im Moment läuft dort eine Neujahrs-Challenge, die ganz gut angelaufen ist. Dort geht es grob gesagt um Ziele setzen und sie dann auch erreichen.
  • Sportlich habe ich 2019 großes vor: 200 Workouts sind mein Ziel. Nicht weniger. Um das Ziel zu erreichen habe ich zusätzlich zu dem Dreier-Split-Trainingsplan im Gym und das Nordic-Walken einen Home-Gym-Trainingsplan erstellt. Dieser besteht zu großen Teilen aus dem Buch „Fit ohne Geräte“/“You are your own gym“ vom Mark Lauren und ein paar Dehnungs-Stretching-Übungen aus anderen Büchern.
  • Weihnachten und Silvester war generell ruhig. Ein paar Spaziergänge und ein wenig Essen und schon waren die Feiertage rum. Wenigstens habe ich an Weihnachten ein schönes Bild schießen können:

     

    Sieh dir diesen Beitrag auf Instagram an

     

    Himmel über Sonneberg

    Ein Beitrag geteilt von Jan Hacke (@janhacke78) am

  • Ein neues Projekt, was noch nicht spruchreif ist habe ich in Planung. Allerdings will ich hier auf die Bremse treten, weil andere mehr oder weniger ungepflegte Projekte Vorrang haben (müssen).
  • Die Meisterschule will ich 2019/2020 gut abschließen. Deshalb habe ich mir täglich eine Stunde zum Lernen geblockt.

[Blog]4. November 2018

  • Die Würfel sind gefallen. Während des erneuten Lesens von Leos Buch the Power of Less beschloss ich, meinen Fokus noch mehr zu schärfen und Dinge aus meinem Leben zu verbannen die mir nichts bringen oder die meinen wirklichen Zielen im Weg stehen.
    Die Englischprüfung LCCI Level 2 werde ich, wenn überhaupt, 2020 ablegen. Ich habe mich mit den Büchern, die mich darauf vorbereiten sollen, beschäftigt. Ich könnte es bis März schaffen das Ding mit Auszeichnung zu bestehen. Nur habe ich noch die Industriemeisterprüfung vor mir, die mir wichtiger ist. Deshalb lege ich den Fokus dorthin, um mit einem möglichst guten Ergebnis abzuschließen.
  • Weiterhin habe ich ca. 95% meiner Emails gelöscht, Abos abbestellt und Filter angelegt. Das Löschen der Mails war wichtig, denn so konnte ich Übersicht bekommen, was ich wirklich brauche. Mail-Abos die ich nach dem Prinzip „würde mich tendenziell interessieren“ abonniert habe, wurden gekündigt. Ich lese sie viel zu selten. Filter sind ein mächtiges Werkzeug. Ich habe sie so eingestellt, dass ich die unwichtigen Ordner nur einmal die Woche checke und die wichtigen im Posteingang verbleiben.
  • „Focus on the essential – eliminate the rest“ dieses Mantra werde ich wohl mein zukünftiges Leben lang verfolgen. Viele Dinge, die ich viel zu selten oder gar nicht nutze, fliegen weg. So kann ich mich auf die mir wichtigen Dinge konzentrieren.
  • Am Montag ist wieder Team-Call meiner Mastermind-Gruppe. Das letzte Mal war es eher ein Kennenlernen, damit wir wissen wer da im Chat schreibt. Bin gespannt, was Montag passiert
  • Sportlich bin ich wieder on track. Seit dem Ende meiner Bronchitis war ich jeden Tag trainieren. Läuft.
  • Seit ich kein Fleisch mehr esse, habe ich drei Kilo abgenommen. Ob die drei Kilo mit dem Fleischverzicht, dem Sport oder dem Verzicht auf Fertignahrung zusammenhängen, kann ich nicht genau sagen. Es wird wohl an dem gesünderen Lebenswandel allgemein liegen.
  • In gut einem Jahr habe ich die HQ-Prüfung meiner Industriemeisterschule. Ich gebe zu, dass ich es seit der BQ-Prüfung im Mai und Juni habe schleifen lassen, aber jetzt geht es wieder los. Jeden Tag eine Stunde lernen.

[Blog]25. Oktober 2018

  • Der Business-Englisch-Kurs ist vorbei und ich bekomme ein Teilnahme-Zertifikat. Allerdings würde ich meine erworbenen Englisch-Kenntnisse gerne mit einem echten Zeugnis bestätigen lassen. LCCI-Business-Englisch Level 1 habe ich vor 5 Jahren mit Auszeichnung bestanden. Damals habe ich mich nicht großartig vorbereitet. Zwei-drei Prüfungen habe ich als Test absolviert und dann schrieb ich die richtige Prüfung, die ich bestand. Damals hatte ich Level 2 versucht, habe das aber als nicht schaffbar sein gelassen. Wie gesagt, habe ich mich nicht vorbereitet. Heute juckt es mich in den Fingern, eine Prüfung abzulegen. Im März gäbe es einen realistischen Termin. Zwei Vorbereitungsbücher habe ich günstig bei Ebay geschossen.

Jetzt wo ich anfangen will, kommen mir Zweifel, ob ich das wirklich machen sollte. Schließlich sitze ich neben der Arbeit in der Industriemeisterschule und habe ein halbes Jahr später Abschlussprüfung.

  • Mit meinem Hauptblog komme ich auch nicht voran. Ich hatte zwar das Ziel, täglich dafür zu schreiben, habe aber kaum Ideen.
  • Mit meiner Mastermind-Gruppe geht es hingegen gut vorwärts. Wir treffen uns Montag abends online. Mit den Leuten zu arbeiten macht richtig Spaß.
  • Ich hatte zwar den Vorsatz, mich gesünder und vor allem vegan zu ernähren, aber ich habe es bisher nicht richtig durchgezogen. Zwar habe ich keine Fertiggerichte mehr gegessen, doch normalen Käse und Quark aß ich doch. Trotzdem fühle ich mich schon besser, weil ich die Lebensmittelzusatzstoffe drastisch reduziert habe.

[Blog]17. Oktober 2018

OK, leaving the comfort zone means also to me: learning and practicing the English language. So I’ll doing a weekly report in english here.

I’m doing the fearless training from Leo Babauta. My main goal in the training is at the moment building a write routine for my blog mindcoder.de. I’m not happy with my progress. I have many ideas and I created drafts on my blog dashboard, but I haven’t finished a blogpost since 4 weeks. :-/

My biggest obstacle in general is: I want to do to many things and activities at once. I see this especially on my work with my blog. I have many different things to do, like doing technics, research for my articles, connecting with other bloggers, pinterest and so on. I have to set priorities.

Waking up earlier is a daily goal that I rarely accomplish. Today I got up at 5:30 AM. So I’m happy.

The last week I was ill at home and I wrote some words for my blog. I created also my first graphic for social media. It was only a test, but i’m pleased with my draft:


My biggest win this week

more than ten years ago I bought an audio tape deck for to convert my 400 tapes to mp3 files. This week I had time to do this onward. I converted also my Audio CD’s to mp3 files.

My biggest Fail this Week

It was not really a fail of mine, but I couldn’t go to the Gym because I was ill. So I hope, next week I’m well again. I miss the Gym.

Plans till next Wednesday

I want to establish a writing routine for my blog mindcoder.de. I want to start with writing 5 minutes in the morning and if I have time I’ll write in the afternoon. My obstacle with writing in the morning is: I’m startig with my work at 6:00 AM, so I have top get up really early. Usually I write on my desktop PC, but the PC needs much time to boot. I’ve set up my laptop for blogging(creating a Firefox profile for my WordPress dashboard with only one tab at startup.) My Laptop boots in 5 seconds, so I don’t have to wait. 😀

I want also to work on my other personal goals. This year I have the goal to do 184 Workouts. Atm I did 132 Workouts so I have 52 Workouts to do in less than 76 days. I can do this.

I already established some routines, that I want to continue, like an evening routine, decluttering routine(disposing and selling unwanted things to ebay or directly to the trash bin every day)

Eating more healthy is also my goal. I putted unhealthy foods to charity.

[Blog]3. Oktober 2018

  • It’s time to do things serious. Da ich mit meiner beruflichen Situation unzufrieden bin, habe ich mich entschlossen, mich nebenbei selbstständig zu machen. Einer der ersten Schritte ist neben der Definition, was man üerhaupt machen will, das erstellen eines Businessplans. Dazu lese ich gerade das Buch „How to Write a Business Plan“ von Mike McKeever.
  • Buch Business Plan
  • Da ich mit meinem Business nicht auf die Nase fallen will, werde ich mich gründlich vorbereiten.
  • In Sachen Positionierung und Definition meines Wunschlesers auf Mindcoder.de bin ich ein großes Stück weitergekommen. Wollen wir hoffen, dass mein Angebot auch Anklang findet.
  • Seit ich am 30. September postete, dass ich bis zum Jahresende noch mal Gas geben will, habe ich jeden Tag Workouts gemacht.
  • Meine Seite janhacke.de will ich demnächst auch überarbeiten. Die ersten Leser habe ich ja schon *wink*. Im Fokus soll die Verlinung auf andere Webauftritte, wie Pinterest, Twitter und Facebook stehen.
  • In der letzten Zeit hatte ich das Luxusproblem, dass ich viele Bücher ungelesen rumliegen hatte, aber nicht genau wusste, womit ich beginnen soll und was sich lohnt, fertiggelesen zu werden. Durch die Entscheidung, mich nebenberuflich selbstständig zu machen, habe ich natürlich eine Prioritätenliste, die abgearbeitet wird. Der Businessplan steht ganz oben. Buchführung, Kundenaquise und Verkauf kommen später. Bücher dafür gibt es zuhauf.
  • Ich hatte im September wieder Musik eingekauft und einen Mix veröffentlicht:

Tracklist:
1. w1b0 – Program Yourself To Feel
2. Lowfish – 8_op
3. ILLECTROLAB – Darkness Falling
4. ILLECTROLAB – Real Pimp
5. Tv.Out – Untitled(Original Mix)
6. Jensen Interceptor – The Fontainebleau
7. Code Rising – Nightriders (Will Web’s Zero One Remix)
8. Spectrums Data Forces – Into the Dark Galaxy
9. Umwelt – Strange Attractor
10. Danny Electro – Human Error

  • Mit meiner täglichen Routine komme ich immer besser zurecht. Die ToDo-Liste sieht zwar riesig aus, aber ich schaffe fast jeden Tag dreiviertel davon. Natürlich kann man argumentieren, dass nicht alles erreicht wurde. Der Tag hat aber auch nur 24 Stunden und viele Sachen sind eher „nice-to-have“, wie z.B. Schack oder Englisch lernen.

[Blog]30. September 2018

In drei Monaten ist das Jahr vorbei. In diesen drei Monaten will ich nochmal Gas geben und meine Ziele erreichen.

In den letzten Wochen habe ich eine persönliche Bestleistung vollbracht: Ich bin die große Runde zur Hämmerer Ebene gelaufen. Mehr als 10 km waren das.

Ein Ziel ist: 2018 durchschnittlich  an jedem zweiten Tag ein Workout zu machen. Derzeit bin ich bei 125 Workouts an 273 Tagen. Das bedeutet: ich hänge 12 Workouts hinterher. Teilweise wegen Krankheit und teilweise wegen Motivationsmangel, muss ich zugeben.

92 tage hat das Jahr noch zu bieten. An diesen 92 Tagen will ich also noch mindestens 58 Workouts machen, um mein Ziel zu erreichen. Machbar.

20180920_211828
Mein Ruhepuls sinkt durch den Sport in der Nacht mittlerweile auf 50 Schlägen pro minute. Normal ist 60. Triatleten haben einen Puls von 30. Ich bin also auf einen guten Weg.

Meine Diät macht hingegen weniger Fortschritte. Zwei Kilo habe ich zwar in den letzten zwei Wochen abgenommen. Aber im Jahresdurchschnitt gesehen ist das nichts. Egal. Ich mache weiter.

Meinen Blog mindcoder.de will ich dieses Jahr noch soweit überarbeiten, dass Besucher auf der Seite kommen und bleiben. Das gestaltet sich schwieriger als gedacht. Einfach mal nen Listpost machen, ohne die Hintergründe und Grundlagen zu kennen, bringt es nicht. Ich mache gerade einen Pinterest-Kurs und habe mir ein paar Experten-Videos gekauft. Jetzt bin ich an einen Punkt, wo ich sehe, wie wenig ich überhaupt über das Bloggen weiß.

Morgens früher aufstehen ist neuerdings mein Ding. Zwar noch nicht jeden Tag, aber an einigen Tagen verlies ich früher das Bett, um meine Morgenroutine zu machen. Ausgelöst hat das Ganze das Buch „Miracle Morning“ von Hal Elrod. Morgens etwas für sich zu machen und nicht gleich zur Arbeit zu hetzen hat echt was für sich.

Die Industriemeisterschule läuft. Zwar mache ich zu Hause nichts, weil ich davon eine Pause brauche, aber zur Schule gehe ich schon. Ich finde das nachwievor spannend und kann viel für mich mitnehmen.

Der Business-Englisch-Kurs, den ich belege, biegt auf die Zielgerade ein. Mein Hauptproblem beim Englisch war, dass ich es nicht anwenden konnte. Englischsprachige Bücher lesen ist etwas anderes, als englisch zu sprechen und auf englische Sätze zu reagieren. Beim Englisch-Sprechen konnte ich gute Fortschritte machen.

Den Blog janhacke.de hier will ich wieder öfter befüllen. In den letzten Wochen habe ich eher intern Notizen gemacht. das will ich wieder ändern.

[Blog]06. Juni 2018

Heute habe ich mir intensiv Gedanken gemacht, wie ich diesen Blog hier weiterverwenden und befüllen will. Was will ich mit diesem Blog erreichen? Welche Themen sollen hier stattfinden? Grundsätzlich ist diese Webseite hier mein Wohnzimmer, dass ich einrichte, wie ich es will. Sie soll ein privater Sammelpunkt für meine Interessen sein, die ich bisher getrennt habe.

Der Aufbau wird sich ein wenig ändern: Die [Tag]-Struktur in der Überschrift wird bleiben. Die Bedeutung der einzelnen Tags will ich kurz erklären:

  • [Blog] – Das Bloggen um ursprünglichen Sinne. Hier schreibe ich über Erlebnisse und Dinge, die mich bewegen.
  • [TIL] – TIL ist eine Abkürzung für “today I learned“. Ich führte ein Journal, worin ich mir zu Videos und Büchern Notizen mache und aufschreibe, was ich daraus gelernt habe, um den Lerneffekt zu vergrößern. Dies mache ich jetzt hier online im Blog weiter.
  • [Audio] – Ich bin immer auf der Suche nach neuer Musik. Was ich besonders bemerkenswert finde, wird hier verbloggt.
  • [Video] – Videos, die ich spannend finde, werden unter diesem Tag veröffentlicht.
  • [Technik] – Ab und zu schreibe ich über technisches Zeug, wie zum Beispiel Linux.
  • [Link] – Manchmal will ich auch nur einfach einen Link verewigt wissen.
  • [Foto] – Bilder, die ich geschossen habe gibt es unter diesem Tag.
  • [Politik] – Ich bin auch politisch interessiert.  Im Moment steht das aber weit unten auf meiner Prioritätenliste.

Die Beiträge werden in Kategorien eingeteilt und mit Hashtags versehen. Zusammen mit dem „Related-Posts“-Plugin, das ähnliche Beiträge vorschlägt , ergibt sich eine gute Navigation. Eine Seitenleiste werde ich wieder aktivieren, wo die wichtigsten Informationen untergebracht werden. Eine Vita mit den wichtigsten Stationen meines Lebens schreibe ich auch noch.

[Blog]15. Juni 2017

IMG_20170615_185125

Da ich in Bayern arbeite hatte ich heute Feiertag. Morgens war nicht viel los. Nachmittag war ich einkaufen, am frühen Abend wegen meines Rückens in der Physio, danach Gulasch mit Nudeln und Abends dann Vorstandssitzung. Alles in allem ein ruhiger Tag. Laut wurde es nur, als ich auflegte.

[Blog]11. Juni 2017

Nach meiner Krankschreibung wegen Rückenproblemen habe ich diese Woche wieder mit dem Arbeiten und dem Trainieren angefangen. Im Fitnessstudio war ich am Mittwoch und Samstag. Viel habe ich dort nicht gemacht. Ich wollte nach der Trainingspause nicht gleich Vollgas geben, sondern langsam reinkommen, um Verletzungen zu vermeiden. Insgesamt habe ich letzte Woche 30 Sätze mit durchschnittlich 35,6 kg gemacht. Natürlich hat der Durchschnittwert keine große Aussagekraft, da 10 kg beim Bizeps was anderes ist, als 10 kg auf der Beinpresse. Ich finde es dennoch wichtig, den Durchschittswert zu berechnen, um einen Ansporn zu haben ihn anzuheben.

Ich war auch dreimal im Wald, nordic walken, wie auch beim Krafttraining hatte ich eine Trainingspause und musste erstmal „kleinere Brötchen backen“. Montag 1,99km in 19:36min, Freitag 2,8km in 29:48min, und heute(Sonntag) schon 3,73km in 40:33min. Je länger ich unterwegs war, umso kleiner wurde meine Durchschnittsgeschwindigkeit. Wie gesagt muss ich etwas langsamer machen, bis die Ausdauer wieder das ist.

Ansonsten habe ich das Blog hier eröffnet, um mal meine Aktivitäten und Interessen zentral zu tracken. Die ersten Beiträge sind schon veröffentlicht worden: