[Blog]22. Oktober 2017

Die letzte freie Zeit habe ich vorrangig mit organisieren und Lesen verbracht. Ein paar Stunden habe ich auch gelernt. Vorteilhaft ist es, dass mich die Themen in der Meisterschule wirklich interessieren. Mit dem Ausbilderschein, der für die Meisterschule benötigt wird ist das anders. Ich habe dafür kaum Elan, weil ich das sowieso nicht brauche.

Auf meinem Zweitblog tat sich oberflächlich nichts, doch habe ich an meinen Entwürfen gearbeitet. ich habe zu erst alles, was ich noch nicht veröffentlicht habe in eine Textdatei kopiert und diese aufs Handy gepackt, damit ich die Datei immer zur Hand habe. Einige Ideen, wie Themen fürs Blog und strukturelle Sachen sind seitdem in die Datei geflossen. Bei Facebook habe ich mich in verschiedenen Gruppen angemeldet, die etwas mit Bloggen und auch Onlinemarketing zu tun haben. Hatte ich im Frühjahr kaum Lust und Ideen für mefd.de was zu machen, habe ich mittlerweile wieder Elan entwickelt. Das lag auch an einigem positiven Feedback, was ich von anderen Leuten bekam. Es wäre schade drum, mein Blog verkommen zu lassen, dachte ich mir.

Gemüseeintopf #Foodporn #instafood #vegan #lowcarb #slowcarb

Ein Beitrag geteilt von Jan Hacke (@janhacke78) am

Diättechnisch starte ich gerade wieder richtig durch. Nachdem ich durch den Schulstart den Fokus auf das Lernen gelegt hatte, habe ich meine Ernährung und mein Gewicht vollig aus dem Augen verloren und fünf Kilo zugenommen. Das nahm ich mir zum Anlass, das Buch „der vier Stunden Körper“ von Tim Ferris wieder zur Hand zu nehmen und die Slow-Carb-Diät wieder durchzuziehen.

Im Fittnessstudio war ich die letzten zwei Wochen nicht. Anfangs habe ich das schöne Oktober-Wetter bei 20°C zum Anlass genommen, die letzten schönen Tage draußen mitzunehmen und im Wald nordic walken zu gehen. An letzten Sonntag habe ich spontan ein paar Fotos geschossen und bei Flickr als Album hochgeladen. Heute war ich auch wieder draußen, nur dass es leicht geregtet hat und es 8°C hatte.

Mein Wohnzimmer will ich auch neu gestalten und habe mir einen kleineren Schreibtisch gebraucht gekauft, woran ich gerade schreibe. Er ist aus hellem Holz und passt nicht zur anderen Einrichtung im Wohnzimmer. Ich werde ihn wieder lackieren. Damit wart ich aber noch, bis mein neues, bestelltes Bett kommt und ich dann den Rest des Zimmers neu einrichte. Da werde ich auf jeden Fall wieder in die Kleinanzeigen schauen und gegebenenfalls die anderen neuen Möbel auch lackieren.

[Blog]40 Wochen bis 40

In 40 Wochen genau feiere ich meinen 40. Geburtstag. Wie die Feier aussehen wird steht noch in den Sternen. Allerdings will ich bis dahin noch einiges bewegen, verändern und schaffen. Ich habe einen Kalender mit Deadlines und Milestones erstellt. Ein wichtiger Meilenstein ist z.B. die Prüfung zur Basisqualifikation der Industriemeister-Lehrgangs im Mai 2018. Dafür will/werde ich täglich lernen. Des Weiteren will ich keinen Tag ungenutzt lassen, was das Erreichen meiner anderen Ziele betrifft. Diese wären: Abnehmen, dazu zählt auch auch gesünder essen und selber kochen, täglich in mich investieren(also dazulernen, inspirierende Blogs/Bücher und Youtube-Videos lesen und schauen), täglich Sport treiben(ein Tag Gym, ein Tag laufen) und etwas Geld sparen(dazu zählt auch das Führen eines Haushaltsbuchs und Finanzen allgemein im Blick halten). Bücher kommen nur noch auf den Amazon-Wunschzettel bis ich die gelesen habe, die ich schon habe.
Das Ganze liest sich für Außenstehende sehr ambitioniert. Im Grunde führe ich nur fort, was ich bisher schon begonnen habe. Ich werde nur mehr Gas als sonst geben.

[Blog]Neue Lernkarteikarten

Heute kamen die Lernkarteikarten für den Industriemeisterlehrgang vom Verlag Dickemann-Weber. Ich hatte zwar schon mit einer Lernkarteisoftware namens Repetico gearbeitet, die ich auch sehr gut fand, aber mir war das erstellen und eintippen der Lernkarten zu aufwändig. Deshalb habe ich mir fertige Karten bestellt. Der erste Eindruck ist positiv. Die Karten im Postkartenformat fühlen sich hochwertig an und sind vom Design her gelungen. Die ersten zehn Karten hatte ich heute schon in der Hand. Mehr als 800 werden noch folgen…

[Blog]17. September 2017

Uff, die ersten zwei Wochenenden Meisterschule habe ich absolviert. Auch wenn ich erst vor drei Jahren die Schulbank zum letzten Mal drückte, merke ich schon, wie eingerostet ich bin. Gestern haben wir Mathe gemacht. Einige Sachen und Lösungswege wusste ich noch, sodass ich nicht gar so schlecht aussah. Für das weitere Lernen zu Hause und auf der Arbeit in der Mittagspause habe ich mir zwei Bücher bestellt. Morgen kommen sie hoffentlich. Für den Buchkauf habe ich ein wenig recherchiert und stellte fest, dass man ziemlich viel Geld für Weiterbildungsliteratur ausgeben kann. Die hundert Euro für die beiden Bücher müssen erstmal reichen, auch wenn mich einige andere Sachen, wie zum Beispiel Lernkarteikarten angelacht haben. Alles in allem bin ich zufrieden mit dem Schritt, die Meisterschule zu besuchen. Man muss eben dranbleiben…

Was ich die letzten beiden Wochen gar nicht auf dem Schirm hatte war mein Gewicht. Ich war zwar im Fitnessstudio aber ich habe vier Kilo seit beginn der Schule zugenommen. Das Problem ist ganz klar, dass ich den Fokus auf die Schule und nicht mehr auf die Gewichtsabnahme hatte. Das Belohnungsessen nach dem Lernen muss ich mir abgewöhnen. Heute war ich immerhin wieder nordic walken. Lockere 30 Minuten waren drin.

Am Dienstag muss ich auch in die Schule, um den ersten Präsenztag für den AEVO-Ausbilder-Schein zu absolvieren. Den Schein brauche ich zwar für die Meisterschule, aber dass ich Mal ausbilden soll, kann ich mir beim besten Willen nicht vorstellen. Jedenfalls bin ich gespannt, wie der Dienstag ablaufen wird.

[Blog]Meisterschule beginnt

Ich habe es hier im Blog noch nicht thematisiert, aber ich mache zukünftig neben der Arbeit eine Weiterbildung zum Industriemeister Metall. Heute habe ich die Zugänge freigeschaltet bekommen und konnte mir das erste Script ausdrucken (lassen). Das Script beinhaltet den ersten Teil vom Ausbilderschein (AEVO). Es ist wie zu erwarten war, anspruchsvoll. Mir sind vor allem Schachtelsatzbauungetüme über mehrere Zeilen aufgefallen, die man dreimal lesen muss, um den genauen Sinn zu erkennen. Es ist nunmal eine anspruchsvolle Ausbildung, die ich mir ausgesucht habe.

Freitag ist das erste mal Schule. Auf den Stundenplan steht „Kickoff“. Moderne Zeiten eben…

[Technik]Truecrypt auf einem Raspberry 2B mit Raspbian installieren

Raspberry Pi.Seit 2 Jahren habe ich einen Raspberry 2B mit Raspbian als NAS laufen. Die externen Festplatten sind mit Truecrypt verschlüsselt. Um Truecrypt auf dem Raspberry nutzen zu können muss das Programm eigens kompiliert werden. Das hat Jan Karres bereits gemacht und erklärt die Vorgehensweise in seinem Blog. Da er auch ein fertig kompiliertes Paket anbietet gestaltet sich der Vorgang, Truecrypt auf einem Raspberry 2B mit Raspbian zu installieren erheblich leichter. Die folgenden Komandos muss man einfach in die Shell eingeben und schon läuft Truecrypt:

$ wget http://jankarres.de/wp-content/uploads/2013/04/truecrypt.gz
$ sudo apt-get install libfuse-dev
$ gunzip truecrypt.gz
$ chmod +x truecrypt
$ sudo cp truecrypt /usr/local/bin
$ truecrypt /mnt/sda1/tc.tc

Diese Anleitung ist nur auf den Raspberry Pi 2 Modell gestetet der Pi3 hat einen anderen Prozessor und ich glaube nicht, dass das Paket dort läuft.

[Blog]31. Juli 2017

Die vergangene Woche Stand im Zeichen einer defekten Festplatte, die zwar keinen Fehler anzeigte, jedoch extrem langsam wurde. Ich vermutete erst, dass die Festplatte, von der auf die defekte Festplatte geschrieben wurde defekt war, was sich aber als Falschannahme herausstellte. Bis ich den Fehler bemerkte, ging eine Woche ins Land. Eine andere Festplatte kann nur noch read-only gemountet werden. Den Defekt habe ich aber noch nicht untersucht. Backups sind vorhanden. Apropos Backups: Ich hatte bei vergangenen Installationen immer das home-Verzeichnis auf die Backupplatte kopiert. So sammelte sich über die Jahre einiges an. Die Dateien habe ich in dem Atemzug gleich sortiert und nicht benötigtes gelöscht.
Ansonsten war ich im Fitnessstudio. Dort kann ich derzeit nur Beine machen, weil ich mir den Trizeps verletzt habe.

Baconflower #foodporn

Ein Beitrag geteilt von Jan Hacke (@janhacke78) am

Am Montag war ich wieder bei Freunden. Da gab es Reste einer Feier vom Wochenende.

[Blog]23. Juli 2017

Die letzte Woche hatte ich wieder voll trainiert. Montag und Donnerstag war ich im Fitnessstudio und Dienstag war ich laufen. Alles lief normal gut. Ich werde jedenfalls die nächsten Wochen Kraftausdauer trainieren. Montag und Mittwoch war ich bei Freunden, wo das Essen im Vordergrund stand. Das Ergebnis hat mir die Waage heute geliefert :-/
Freitag war ich in Nürnberg und hatte dort interessante Leute getroffen. Es war ein entspannter Abend, trotz der langen Anreise.

[Blog]13. Juli 2017

Die Erkältung ebbt langsam ab und ich freue mich schon drauf, endlich wieder trainieren zu gehen. Die letzten Tage hatte ich ja stillgehalten, doch morgen gehts wieder los. Meine Diät geht auch gut voran. Bis heute war ich diszipliniert. Ansonsten gibt es wenig zu berichten. Leben läuft bei mir.

[Empfehlung]10 Things You Can Do in Your Daily Life to Improve Your Personal Development – Inc.com

10 Things You Can Do in Your Daily Life to Improve Your Personal Development – Inc.com

Nicolas Cole hat bei Inc.com eine Zehn-Punkte-Liste, wie du deine Persönlichkeitsentwicklung verbessern kannst. Die Liste ist natürlich unvollständig, aber trotzdem ein guter Einstieg ins Personal Development, falls man sich davor noch nicht damit befasst hat.