[Blog]18. November 2017

Am vergangenen Donnerstag habe ich wohl die Ausbildereignung nach AEVO bestanden. das „wohl“ habe ich beigefügt, da ich noch nichts offiziell habe und meine schriftliche Prüfung am Donnerstag nur die Erstkorrektur durchlaufen hat. An den 71 Punkten sollte sich wahrscheinlich nichts großartig ändern, sodass ich von einer Drei ausgehen kann. Die Praktische Prüfung habe ich ebenfalls mit der Note Drei abgelegt. Als Thema, was ich mir auswählen konnte habe ich mir eine Lehrunterweisung am Messschieber herausgesucht. Ich musste einen Lehrling, der Von einem Meisterschulenkollegen gespielt wurde, am Messschieber unterweisen. Das Ganze in einem Zeitrahmen von 15 Minuten. Danach gab es noch ein Fünfzehnminütiges Fachgespräch, was befriedigend verlaufen ist. Immerhin habe ich endlich das Kapitel „AEVO“ abgeschlossen und kann mich ganz auf die Meisterschule konzentrieren.

Im sportlichen Bereich will ich wieder richtig durchstarten. Die letzten Monate habe ich wegen der Verletzung am Arm und der AEVO-Prüfung keinen Rhythmus gefunden und bin teilweise nur einmal die Woche beim Sport gewesen. Ich habe mich auch wieder aufraffen können, meine Diät etwas ernster zu nehmen und konnte vier Kilo abnehmen. Das war auch durch die Verletzung bedingt, da ich nicht wieder zunehmen wollte, weil ich nicht zum Sport konnte.

Brokkoli-Eintopf #Foodporn #instafood #lowcarb #Slowcarb

Ein Beitrag geteilt von Jan Hacke (@janhacke78) am

Die Meisterschule selbst macht mir großen Spaß. Der Lernstoff ist interessant und fordert mich. Mittlerweile hat sich eine beachtliche Sammlung an Fachliteratur bei mir angesammelt, da es auf keinen Fall an fehlenden Büchern scheitern sollte. Ich habe mir das Ziel gesetzt, an den Fünf Wochentagen, an denen ich nicht zur Schule gehe mindestens zwei Stunden täglich zu lernen. Jetzt, wo ich nach der abgelegten AEVO-Prüfung den Kopf frei habe, sollte dem nichts im Weg stehen.